Montag, 18 Dezember 2017

Chorleiterin

 

 

                           

 

Hanna-Maria Hüttners erste große musikalische Liebe galt dem Klavier. Kirchenmusik studierte sie in Greifswald und Halle/ Saale und leitete schon in dieser Zeit ihren ersten Chor. Weiterbildungen, Workshops und andere Zusatzausbildungen im In- und Ausland formten Hanna-Maria Hüttners ganz persönliche Handschrift. Zentrale Wegbegleiter waren u.a. Uwe Gronostay (Berlin), Martin Carbow (Hamburg), Dr. Martin Berger (Kapstadt).

Gleich nach Abschluss ihres Kirchenmusikstudiums begann sie mit ihren Aktivitäten als Kirchenmusikerin in Luckenwalde. Aus einer kleinen Gruppe von Sängerinnen entwickelte sie dort mit stetigem Enthusiasmus und hoher Professionalität den leistungsstarken JohannisChor mit seinem besonderen Profil - ein zentraler kultureller Treffpunkt für Luckenwalde.

Dabei interessiert sie in ihrer musikalischen Arbeit nicht in erster Linie die bloße, leere Perfektion, sondern Lebendigkeit, Enthusiasmus und Freude am gemeinsamen Musizieren - ohne Einschränkungen im Genre: Die Dirigentin überlässt jazzig-groovigen Titeln, Bachs Weihnachtsoratorium und Carl Orffs Carmina Burana nebeneinander gleichberechtigt Raum.

Als Organistin und Begleiterin am Klavier gibt sie in unterschiedlichen Besetzungen Konzerte im In- und Ausland. Als Dirigentin arbeitet sie mit verschiedensten Orchestern zusammen und organisiert die Konzertreihe in der Evangelischen Kirche Luckenwalde.

Neben ihrer Tätigkeit als Organistin in der Evangelischen Kirche Luckenwalde fördert sie junge Pianistinnen an der Kreismusikschule Teltow-Fläming.

Hanna-Maria Hüttners künstlerische Tätigkeiten erstrecken sich auch auf das Gebiet der Malerei - über Jahre zeugen farbenprächtige Bilder von ihrer kreativen Vielseitigkeit.